Jürgen Stimpfig
Interieur mit Totenkopfstehlampe
Malerei

In seinem neuesten Werkzyklus beschäftigt sich der Heidenheimer Bildhauer und Zeichner Jürgen Stimpfig, der seit 30 Jahren in Paris lebt, erstmals mit Malerei. Dabei nähert er sich dem für ihn neuen Genre vollkommen respektlos: Spontan arbeitend und mit bewusst einfacher Formensprache setzt er sich mit den großen Themen der Malerei wie Akt,
Selbstportrait oder Atelierdarstellungen auseinander. Ergänzt durch wilde Bildmotive wie Hunde, Wölfe oder Totenkopfstehlampen interpretiert er diese altbekannten Themen der Malerei so unerwartet, dass sie erfrischend neu und unverbraucht auf den Betrachter wirken.