Großstadtbilder
Zeitgenössische Malerei
aus der Sammlung Biederman

Mit den „Neuen Wilden“ erlebte die gegenständliche Malerei in den späten 1970er Jahren eine Wiederbelebung, die bis heute – man denke an die „Neue Leipziger Schule“ - ungebrochen anhält. Die Renaissance der Gegenständlichkeit war dabei auch mit der Wiederbelebung eines Themas verbunden, das schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele Künstlerinnen und Künstler beschäftigt hatte: die Großstadt als Lebensraum des modernen Menschen. Wie sich Maler heute damit auseinandersetzen, zeigen in der Ausstellung Werke von Helmut Middendorf, Rainer Fetting, Matthew Radford u. a., die aus der Sammlung Biedermann stammen.